dbb jugend saar auf "facebook.de" dbb jugend saar auf "twitter.com"

Kont@kt

Willkommen im Saarland!

Die Unverzichtbaren!

2011

Einkommensrunde Öffentlicher Dienst Bund und Kommunen - Stillstand auch nach der zweiten Verhandlungsrunde

dbb kündigt diese Woche landesweite Warnstreiks an

02. Februar 2010

Nachdem auch die zweite Verhandlungsrunde für den Öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen am 1. Februar 2010 ergebnislos vertagt worden ist, werden die Gewerkschaften vor der dritten und entscheidenden Verhandlungsrunde am 10./11. Februar 2010 in Potsdam dem Nichtstun der Arbeitgeber mit Aktionen und Entschlos­senheit entgegentreten, machte der dbb-Landesvize Ewald Linn deutlich.

„Die Politiker verteilen Steuergeschenke und der Öffentliche Dienst geht baden. Das lassen die Beschäftigten sich nicht gefallen und werden ihrem Unmut jetzt mit landesweiten Warnstreikaktionen Luft machen. Im Saarland werden diese Woche Warnstreiks in Stadt- und Gemeindeverwaltungen und Stadtwerken sowie Bundesbehörden stattfinden“, sagte Linn abschließend.

Der dbb ist mit einem Forderungspaket im Gesamtvolumen von 5 Prozent für die knapp zwei Millionen Beschäftigten von Bund und Kommunen in die Einkommensrunde 2010 gegangen. Neben einer spürbaren linearen Gehaltsverbesserung beinhaltet die dbb-Forde­rung verschiedene qualitative Komponenten, wie die Verbesserung von Aufstiegen, Höhergruppierungen und Beförderungsmöglichkeiten, die Fortführung der Altersteilzeitmodelle, die Übernahme der Auszu­bildenden und Anwärter, sowie strukturelle Verbesserungen in den Bereichen Nahverkehr, Versorgung und Krankenhäuser. Das Tarif­ergebnis soll auf die Beamten des Bundes übertragen werden.
(Quelle: dbb-saar.de)