dbb jugend saar auf "facebook.de" dbb jugend saar auf "twitter.com"

Kont@kt

Willkommen im Saarland!

Die Unverzichtbaren!

25. August 2006

Kollegen bei Minister Hering

Rheinland-Pfalz will Substanz des Schienenverkehrs erhalten

25. August 2006

„Die Substanz des Rheinland-Pfalz Taktes wirt erhalten bleiben.“ Dies sagte der Minister für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau des Landes Rheinland-Pfalz, Hendrick Hering, in einem Gespräch mit einer GDL-Delegation, bestehend aus dem Vorsitzenden des GDL-Bezirks Süd-West Volker Drexler, dem zweiten stellvertretenden Vorsitzenden und Betriebsrat bei DB Regio AG Region Südwest, Michael Juchem, und dem Betriebsratsvorsitzenden der Trans Regio Deutsche Regionalbahn GmbH, Marco Filippelli, am 25. August 2006 in Mainz.

Danach fehlen Rheinland-Pfalz durch die Kürzung der Regionali­sierungsmittel bis 2010 147,3 Millionen Euro. Doch rechnet der Minister damit, dass mit wettbewerblichen Verfahren ein Teil der Kürzungen kompensiert werden kann. Hering wies darauf hin, dass die Überprüfungen von Angeboten Aufgabe der dazu gesetzlichen Zweckverbände ist.

Mehr Zugbegleiter gefordert
In dem rund einstündigen Meinungsaustausch wurde von der GDL-Delegation auc das Thema „Sicherheit in den Zügen“ angesprochen. Die GDL'er sprachen sich hier für eine Besetzung der Züge mit Zugbegleitern aus. Dies stärke das Sicherheitsempfinden der Fahr­gäste. Vor dem Hintergrund der in Regionalverkehrszügen gefunden Kofferbomben sei dies notwendiger denn je. Minister Hering führte hierzu aus: „ Es handelt sich um eine Sicherheitsaufgabe, die nicht dem Verkehrsbereich angelastet werden kann.