dbb jugend saar auf "facebook.de" dbb jugend saar auf "twitter.com"

Kont@kt

Willkommen im Saarland!

Die Unverzichtbaren!

2005

München zwischen Bewegung und Widerstand

Bildungsmaßnahme der dbbj saar in bayrischer Hauptstadt

01. Juli 2005

Die Rolle und Bedeutung Münchens für den nationalsozialistischen Aufstieg war mit eines der Hauptthemen, mit denen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der diesjährigen Bildungsurlaubsmaßnahme der dbbj saar vor Ort beschäftigten. Dreißig Personen reisten per Bahn für sechs Tage nach München. In einem interessanten Programm wurden die Saarländer mit der Stadt vertraut gemacht. Dabei ging die Reise von der geschichtlichen Entwicklung als Handelsort an der Salzstraße vor vielen Jahrhunderten bis zum heutigen Ausprägung der Stadt mit ihren Stadtteilen und ihren sozialen und kulturellen Facetten.

Das Kapitel des Nationalsozialismus wurde unter fachlicher Begleitung von Stattreisen München an historischen Stätten erläutert, besprochen und auch diskutiert. Mit einem geführten Rundgang durch die KZ-Gedenkstätte Dachau wurde sicherlich das vorstellbare Maximum an Menschenverachtung des Regimes deutlich. Aber auch der Widerstand von mutigen Menschen gegen das Hitler-Regime wurde thematisiert. Im Lichthof der Universität wurde exemplarisch am Widerstand der Weißen Rose verdeutlicht, mit welcher Courage überhaupt Widerstand in einem totalitären System wie dem der NS-Zeit möglich war. Mit Willi Graf als Mitglied der Weißen Rose wurde auch eine Verbindung nach Saarbrücken geknüpft und seiner Tätigkeit im studentischen Widerstand ein entsprechender Stellenwert im „Denkraum der Weißen Rose“ in der Universität eingeräumt.

In der Seminarkritik der Teilnehmer zum Abschluss der Münchenreise wurde deutlich, dass auch diese Städtetour mit ihrem thematischen Schwerpunkt gut gewählt wurde und zum Nachdenken anregte. Aber auch die Verknüpfung der Geschichte Münchens mit heutigen Gesicht einer modernen pulsierenden Großstadt, die lebendig ist und Menschen anzieht, wurde positiv hervor gehoben. München war eine Reise wert.