dbb jugend saar auf "facebook.de" dbb jugend saar auf "twitter.com"

Kont@kt

Willkommen im Saarland!

Die Unverzichtbaren!

2003

Teilnahme der DBB Jugend Saar am Wettbewerb Förderpreis Ehrenamt 2003

Jugendbildung statt Jugendsitzung

01. Mai 2003

Bild "2003-05-01_preis_ehrenamt_small.jpg"Die Landesarbeitsgemeinschaft Pro Ehrenamt e.V. schreibt auch in diesem Jahr wieder den Förderpreis Ehrenamt aus. Dabei sollen innovative und richtungsweisende Konzepte aus­ge­zeichnet werden, um sie in den Blick­punkt der Öffent­lich­keit zu rücken und damit ihren Vorbild-Charakter für andere Organisationen bzw. Projekte hervor­zuheben.

Die Schirmherrschaft 2003 hat der Ministerpräsident Peter Müller übernommen.

In der Projektbeschreibung der DBB Jugend Saar geht es um die Mischung von Sitzungsinhalten der satzungsgemäßen Gremiensitzungen mit interessanten Bildungsinhalten. Sitzungen sind wichtig, damit der Informationsfluss von der Landesjugendleitung zur Basis erfolgen kann. Dennoch war es immer ein Problem, neue Mitglieder für diese Tagungen zu interessieren. Durch die Ausstattung mit einem Bildungsteil werden die Sitzungen attraktiver. Dabei geht es nicht um trockene Themen, sondern um gesellschaftlich aktuelle, für junge Menschen interessante Bereiche, die nicht immer beim Zeitung lesen oder Radio hören vermittelt werden. Die Meinungsbildung durch breite Information erweitert das Spektrum und ist wichtig als Staatsbürger in einem demokratischen Staat.

Mit der aktuellen Landesjugendausschusssitzung mit dem türkisch alevitischen Kulturkreis wird diese Gestaltung demonstriert.

Gerade bei der Thematik Einwanderung nach Deutschland zeigte sich, dass viele Vorurteile in der Gesellschaft bestehen. Die Vorbereitung dieser Veranstaltung gemeinsam mit einem Türkischen Verein und der DBB Jugend bracht die Mitglieder, unabhängig von der eigentlichen Veranstaltung, näher. Eine Anzahl von Vorbereitungstreffen hat stattgefunden in denen auch persönliche Freundschaften gefunden wurden, die ohne diese Art der "Sitzungsgestaltung" nie zustande gekommen wären.