dbb jugend saar auf "facebook.de" dbb jugend saar auf "twitter.com"

Kont@kt

Willkommen im Saarland!

Die Unverzichtbaren!

2003

Gegen Öffnungsklauseln im Beamtenrecht

dbb jugend wehrt sich

01. Juni 2003

Gegen erneute Einschnitte in der Bezahlung hat sich die dbb jugend saar ausgesprochen. Bei ihrer Landesjugendausschusssitzung in Gersweiler beschlossen die Delegierten aller Fachjugendverbände, im Rahmen einer Postkartenaktion darauf aufmerksam zu machen.

Die dbb jugend saar als Jugendorganisation des dbb beamtenbund und tarifunion saar, vertritt im Saarland rund 1.500 junge Beschäftig­te im öffentlichen Dienst und den privatisierten Bereichen von Post und Bahn.


Von der Arbeitsgemeinschaft der Junglehrerinnen und Junglehrern wurde Sandra Austgen in den Beratenden Ausschuss der dbb jugend gewählt. Als Gast berichtete der dbb Geschäftsführer Ewald Linn über neue gewerkschaftliche Aufgaben und Herausforderungen des dbb. Insbesondere die Absenkung vom Weihnachtsgeld und der Wegfall vom Urlaubsgeld waren solche Themen.

Die Berichte der Jugendleiter aus den einzelnen Fachjugendverbänd­en machten deutlich, dass überall im öffentlichen Dienst ähnliche Pro­bleme bestehen. Die Sparhysterie vereinfacht nicht die gewerkschaft­liche Arbeit.


In diesem Jahr hat die dbb jugend saar ein umfangreiches Arbeits­programm aufgelegt. Ein Segeltörn im Juni, ein Berlinseminar im Ok­tober und ein Fußballturnier im November sind fest terminiert. Ebenso wird die nächste Landesjugendausschusssitzung wieder mit einem interessanten Thema bereichert werden.

Im September findet eine Podiumsdiskussion über Nutzen und Gefah­ren des Internets gemeinsam mit der Christlichen Gewerkschaftsju­gend statt. Im Saarbrücker Schlosskeller wird ein hochrangiges Podi­um sich den Fragen des Publikums stellen.


Mitte August findet eine Feier zum 45jährigen Bestehen der dbb jugend saar statt.

Hierzu wird rechtzeitig eingeladen.