dbb jugend saar auf "facebook.de" dbb jugend saar auf "twitter.com"

Kont@kt

Willkommen im Saarland!

Die Unverzichtbaren!

2011

Bundesjugendausschuss der dbb jugend in Königswinter

Neue stellvertretende Vorsitzende gewählt

14. Juni 2011

Am 25 und 26. März 2011 fand der diesjährige Frühjahrs - BJA der dbbj bund in in Königswinter-Thomasberg statt. Hierbei wurde Liv Grolik von der Jungen Polizei Hamburg als neue stellvertretende Vorsitzende in die dbb Bundesjugendleitung (BJL) gewählt. Sie setzte sich im ersten Wahlgang gegen einen Kandidaten des BDZ durch.

Der Posten des stellvertretenden Vorsitzenden war durch den Rücktritt von Christian Beisch frei geworden, der das Amt viele Jahre bekleidete. „Wir haben Christians fachliches Wissen sehr zu schätzen gelernt und werden dies, neben ihm persönlich, sehr vermissen“, sagte Sandra Hennig bei der Verabschiedung.

Neben der Stellvertreter-Wahl war die Einkommensrunde 2011 Thema im Bundesjugendausschuss. Die dbb jugend hatte sich mit eigenen tariflichen Forderungen positioniert und ist durch die Vorsitzende in den entscheidenden Gremien vertreten. Nächstes Ziel sei es nun, die Ergebnisse der Verhandlungen vollständig und inhaltsgleich auf die Beamten in allen Ländern zu übertragen.

Zukünftig gelte es zudem, über die Fach- und Landesverbände die Jugend stärker an den Entscheidungsprozessen im Tarifbereich zu beteiligen, um deren Forderungen noch mehr Nachdruck zu verleihen. Um alle Statusgruppen und Geschlechter gleichermaßen zu beteiligen und zu vertreten, solle außerdem weiterhin daran gearbeitet werden, die dbb jugend strukturell ausgewogen aufzustellen.

Bild "Archiv 2011:2011-06-14_BJA2011_Koenigswinter.jpg"

In Arbeitsgruppen beschäftigten sich die Delegierten schließlich mit der Fortentwicklung der dbbj-Positionen in den Themengebieten Ausbildung, Beamte, Tarifbeschäftigte, Anwärter und Auszubildendenbezüge, sowie Dienstrecht und Europa. Hierbei konnten sich die beiden saarländischen Vertreter Peter Schmitt, Mathias Jochum und Aline Schmitt entsprechend mit einbringen und durften sogar die Arbeitsgruppe Europa durch Mathias Jochum federführend leiten.